Rhythmic-Trumpets Ruhrlandgruss Witten 1959 ...die etwas andere Band
Rhythmic-Trumpets Ruhrlandgruss Witten 1959 ...die etwas andere Band

Über uns / Chronik

Musik verbindet! Dies stellen wir immer wieder fest, wenn wir uns unsere unterschiedlichen Gruppen anschauen.

 

Starten kann man bei uns bereits im Kindesalter.

 

In unserer Musikgruppe kommen Freunde zusammen, es wird viel gelacht, musiziert und geprobt. Jeder, der neu in die Gruppe kommt, wird herzlich empfangen und aufgenommen.

 

Wenn der Funke zum Publikum überspringt, haben wir unser Ziel erreicht! Unsere Musik macht dann nicht nur den Gästen Freude, sondern auch uns selber. Wir proben hart und sammeln auf einer Vielzahl von Auftritten neue Erfahrungen. Das ist anstrengend, macht aber gleichzeitig eine Menge Spaß.


Wir freuen uns jederzeit über Neuzuwachs. Schau doch einfach einmal vorbei! Vielleicht dürfen wir Dich schon bald in unserer Runde begrüßen.

 

Übrigens...unter Musikern dutzt man sich...

 

Hier einmal unsere Chronik, die die Entstehung unseres Vereins einmal deutlich machen soll.

 

CHRONIK

Im Oktober 1959 setzten sich 5 Musikfreunde, die Mitglieder des Fanfaren- Zuges Karnevalsgesellschaft Ruhrstadtfunken waren, zusammen und gründeten einen selbstständigen Fanfarenzug. Die eigentliche Gründung durch Rolf Birkholz, Peter Rzepka, Alfred Retzlaff, Günter Pieper und Udo Simanek, sowie die erste Probe fanden im Dezember 1959, im damaligen Saalbau Woesthoff, statt.
 
Sonntags wurden in der Gußstahlwerkstraße die Marschproben abgehalten. Später fanden die Proben bei „Haus Neuhaus“ statt. Das Repertoire umfasste Marschmusik mit Trommeln und Fanfaren, später kamen noch Jagdhörner hinzu.
 
2 Verbandstagungen der nordrheinwestfälischen Fanfarenzügen fanden in Witten statt, die erste wurde 1964 im „Haus Neuhaus“ abgehalten, die 2. Tagung fand unter Mitwirkung des damaligen Oberbürgermeisters Ortlinger in Witten Rüdinghausen statt.
 
Neben den Auftritten wurde auch an Wettbewerben teilgenommen. 1963/64 gewann der Fanfarenzug Ruhrlandgruss den 1. Preis bei den inoffiziellen deutschen Meisterschaften.
 
1969, im Trend der Emanzipation, wurde ein Mädchentanzcorps gegründet, das nun mit dem Fanfarenzug zusammen auftrat. In den 80-iger Jahren hatte der Verein zeitweise 2 Tanzgruppen mit insgesamt 36 Mädchen. Seit 1991 gibt es leider keine Tanzgruppen mehr.
Etwa ab 1974 wurde das Instrumentarium verändert, Trompeten und Posaunen kamen hinzu. 1979 wurden elektrische Instrumente, wie Keyboard und Bass in die Musik eingebaut. Fanfaren und Jagdhörner werden nicht mehr gespielt.
 
Um der veränderten Musikrichtung gerecht zu werden, wurde der Name "Fanfarenzug Ruhrlandgruss" in "Rhythmic-Trumpets Ruhrlandgruss" geändert.
 
1978 betrat der Ruhrlandgruss die internationale Bühne. Auf Einladung der Stadt nahmen wir am Fest zu Ehren der Jeanne-Hachette im französischen Beauvais teil. Ab 1982 pflegte unser Verein einen guten Kontakt zur Majoretten-Gruppe "Les Starlettes" in Wittens Partnerstadt Beauvais. Regelmäßige Besuche untereinander führten zu vielen privaten Freundschaften, die auch heute noch Bestand haben.
 
Auch in Barking, Wittens englische Partnerstadt, durften wir vor dem dortigen Rathaus, während eines 5-tägigen Aufenthaltes, unser Können unter Beweis stellen.
 
Heute hat Ruhrlandgruss 24 aktive Musiker und 50 passive Mitglieder. Das musikalische Repertoire reicht vom Oldie über Volksmusik bis zum aktuellen Schlager und bietet für jeden Geschmack etwas.
 
Im Jahr 2005 kam ein weiterer, musikalischer Umbruch, den der Ruhrlandgruss trotz aller Schwierigkeiten wieder einmal sehr gut meisterte - so dass wir in 2009 unser 50 jähriges Bestehen groß feiern konnten…

 

 

60 Jahre Ruhrlandgruss

1959 - 2019

Die Planungen beginnen!

Postanschrift

Ruhrlandgruss Witten 1959


Am Brandacker 35
58453 Witten

Kontakt

Heiko Abegg

Geschäftsführer

Tel.: 02302 / 988 67 32

 

Internet:

www.ruhrlandgruss.de

 

Mail:

info@ruhrlandgruss.de

 

...so viele waren schon da

WetterOnline
Das Wetter für
Witten
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
designed by Heiko Abegg, Ruhrlandgruss Witten 1959